Exit

Wer Babys hat will auch raus – aber die Anforderungen an kinderwagentaugliche Wanderungen sind speziell: Solange die Kleinen in der Babywanne liegen geht es nur ganz flach, sonst rutscht das Baby im Wagen. Sobald der Geländebuggy dran ist, in dem man das Baby mit Gurten sichern kann, sind auch moderate Steigungen möglich. Holperer und Rüttelstrecken machen den Kleinen meistens erstaunlich wenig aus. Manche schlafen dabei sogar besonders gut ein.

Mit ganz kleinen Babys

Gramaialm

Falzturn

Von Pertisau durch das Falzthurntal zur Gramai-Alm führt eine asphaltierte Mautstraße. Wenn man nicht gerade am Wochenende unterwegs ist bietet sie sich gut für eine Kinderwagenwanderung an. Die Länge lässt sich variieren, weil man in das Falzthurntal bis zur Gramaialm mit dem PKW hinein fahren kann. Einkehren kann man im Gasthaus Falzthurn oder ganz hinten im Tal auf der Gramaialm.

Scharnitzer-Alm

Von Scharnitz wandert man ganz eben der Isar entlang in 20 Minuten auf guter Straße zum hübschen, liebevoll mit Blumen geschmückten Holzhäuschen der Scharnitzer Alm am Eingang des Hinterautales im Karwendel. Während der Almsaison bewirten Roland und Christine Neuner ihre Gäste mit Speisen aus der bäuerlichen Tiroler Küche und mit hausgemachten Milchprodukten.

Laponesalm

Mit dem Geländebuggy

Eng-Almen

Engalm

Binsalm

Von Hinterriss-Eng nimmt man nicht den Wanderweg sondern wandert über die Eng-Almen in weitem Bogen auf die Binsalm im Karwendel. Die schöne schöne Panorama-Wanderung hält sich an den guten Forstweg, der nie zu steil wird. In knapp zwei Stunden schiebt man den Kinderwagen bis auf die Binsalm. Hier kann man den selbst erzeugten Almprodukte verkosten und die Aussicht in die Karwendel-Bergwelt genießen.

Loas

Die „Loas“ ist der Übergang zwischen Inntal und Zillertal und vom Hochpillberg über eine geschotterte Mautstraße mit mäßiger Steigung erreichbar. Die ist auch perfekt für die Wanderung mit dem Kinderwagen geeignet – besonders schön an sonnigen Herbsttagen. Im Gasthaus Loas warten die berühmten Schnitzel auf hungrige Kinderwagenschiebende.

Kundlerklamm

Ab dem Gasthaus Kundler Klamm führt ein breiter, kinderwagentauglicher Wanderweg mit geringer Steigung in die Klamm hinein. Die 3 km lange Schluchtstrecke, von bis zu 200 Meter hohen Felsflanken gesäumt, durchwandert man gemütlich in etwa einer Stunde, am selben Weg geht es wieder zurück. Viele schöne Plätze laden auch mit größeren Kindern zum Spielen ein. Und vielleicht entdeckt man ja einen Zahn vom Drachen, der angeblich die Kundler Klamm in den Felsen gebissen hat…

Feilalm

Von Pertisau am Achensee fährt man in das Gerntal bis zum Parkplatz nach der Pletzachalm. Von hier führt ein breiter Forstweg hinauf auf die Feilalm mit wunderschöner Aussicht zum Achensee. Der Forstweg führt sogar noch weiter bis auf das Gipfelplateau des Feilkopf – ideal für Babys erstes Gipfelerlebnis.

Vilser-Alm

Die Vilser Alm in den Tannheimer Bergen ist auf dem kinderwagentauglichen Forstweg in einer Stunde zu erreichen. Ideal für Familien mit Kindern verschiedener Altersstufen, weil es auf der Alm für Alle etwas gibt: Ein großzügiger Spielplatz, Dreiräder, Tret-Traktoren und Schaukeln, eine große Sandkiste zum Buddeln und ein Tischtennistisch warten hier auf kleine Besucher. Dazu noch ein Streichelzoo mit Kühen, Lamas, Hasen und Hündin Anka.

Close
Go top